Funktionsweise der Kinesiologie

Die Kinesiologie sieht sich als Lehre der ganzheitlichen Bewegung. Ihr Erfinder, George Goodheart, erkannte Zusammenhänge zwischen seelischen und körperlichen Störungen. Er schloss daraus, dass es umgekehrt möglich sein müsse, die Seele zu stärken, indem er dem Körper mit gewissen Techniken behandelte. Dieser Ansatz liegt der Kinesiologie bis heute zugrunde. Eine kinesiologische Sitzung wirkt sich gleichermaßen auf Körper, Geist und Seele aus.

Der Schlüssel zu nachhaltigen Veränderungen liegt
im Unterbewusstsein

Neurophysiologen kennen seit über 20 Jahren das „Bereitschaftspotential“. Dieses Signal wird Millisekunden vor einer Entscheidung ausgeschickt. Das bedeutet, dass unser Körper das Ergebnis kennt, bevor wir einen Entschluss fassen.

Das lässt den Rückschluss zu, dass unsere ureigene Wahrheit, manch einem von Ihnen als „wahres Selbst“ bekannt, in uns steckt. In diese Bereiche, in denen enorme Mengen an Informationen abgespeichert sind, begebe ich mich als Kinesiologe während einer Sitzung. Daher verlangt eine Session keinerlei Vorbereitung durch den Klienten.

Die Weiterentwicklung der Kinesiologie die ich anwende, beschäftigt sich mit dem nachhaltigen Löschen der Ursache und der sanften Entkoppelung von emotionalem Stress genau dort, wo er entstanden ist. Dabei hilft mir die Technik der „Altersrückführung“. Diese bringt mich zu dem Moment, als sich eine Blockade im Körper manifestiert hat.

Zentraler Punkt meiner Arbeit ist dabei der kinesiologische Muskeltest. Dieser findet bei vollem Bewusstsein im Stehen statt.

Wie funktioniert der Muskeltest?

Grundlage für den Muskeltest ist die Annahme, dass die Muskeln nachlassen und der Körper „schwach“ wird, wenn wir auf eine negative Situation treffen. Bekommt jemand etwa eine schlechte Nachricht, lassen die Beine nach und der Betroffene sackt zusammen.

Das heißt für mich als Kinesiologen: Wenn ein Körper auf eine Frage mit Stress reagiert, ist sein Widerstand gering. Das entspricht einem „NEIN“ in der Kinesiologie. Antwortet der Körper mit einem starker Anspannung, dann kommt das einem eindeutigen „JA“ gleich.

Zum Ablauf einer kinesiologischen Sitzung

In der Erstsitzung bringe ich Ihnen die Techniken der Kinesiologie näher. Jede Sitzung ist so individuell wie die Person, die zu mir kommt. Allerdings gibt es einige Schritte, die in jeder Session vorkommen und die ich Ihnen hier kurz erläutere.

Schritt 1: Grundbalance & Biofeedback

Zunächst bringe ich Ihren Körper in seine Grundbalance. Ich stelle fest, ob Ihr Unterbewusstsein dazu bereit ist, mit mir an dem von Ihnen formulierten Thema zu arbeiten.

Schritt 2: Zielsetzung

Danach formulieren wir ein Ziel aus, das für Sie ein zufriedenstellendes Ergebnis darstellt. Darauf folgt die kinesiologische Sitzung, die bei vollem Bewusstsein im Stehen abläuft.

Die Zielsetzung ist wichtig, denn wenn Sie Ihr Ziel nicht kennen, wie stellen Sie fest, ob sich Ihre Blockade gelöst hat?

Schritt 3: Ursachenforschung & Blockadenlösung

Im dritten Schritt finden wir die Ursache für das belastende Problem in Ihrer Vergangenheit. Dank des Muskeltests teste ich aus, wann und in welcher Situation sich das Gefühl zum ersten Mal manifestiert hat. Allein das führt oft zu einem Aha-Effekt.

Nach dem Sitzungsende

Die Kinesiologie hilft Ihnen auf den Weg zu mehr Wohlbefinden zu gelangen, doch zu gehen haben Sie ihn allein. Deshalb gebe ich Ihnen im Bedarfsfall Übungen und/oder Hilfsmittel mit, die Sie im Alltag bei der Erreichung Ihres Ziels unterstützen. Das ist mal ein Buch mit weiteren Informationen, eine Achtsamkeitsübung oder anderes, wie zum Beispiel Bachblütenessenzen.

Wieviele Sitzungen insgesamt notwendig sind, kommuniziert uns Ihr Biofeedback. Je nach Thematik braucht es eine Session oder mehrere. Oft stellt sich schon nach der Erstsitzung eine nachhaltige Veränderung ein. Manchmal braucht es mehrere.

Nun noch kurz zum wohl wichtigsten Punkt von allen.

Woher wissen Sie,
dass ich
die richtige Wahl für Sie bin?

Ich nehme meine Berufung ernst. Daher ist es mir wichtig, dass Sie im Vorhinein wissen, worauf Sie sich bei einer Sitzung mit mir einlassen.

Ich als Kinesiologe bin der richtige für Sie, wenn Sie

– das Gefühl haben, Ihnen fällt die Decke auf den Kopf

– den Wunsch verspüren, aus dem Hamsterrad auszubrechen

– Ihre Prioritäten neu ordnen

– einen Perspektivenwechsel brauchen

– Ihr Leben eigenverantwortlich in den Griff bekommen wollen.

Sie sind definitiv falsch bei mir, wenn Sie

– sich nach einer höheren Macht sehnen

– nach einem Guru suchen (denn der beste Guru ist ihr  Körper)

– die Verantwortung für Ihr Leben anderen übertragen möchten.

 

Denn alles, was ich Ihnen biete, ist das Biofeedback Ihres Körpers. Wie Sie mit der Message umgehen, liegt in Ihrer eigenen Verantwortung.